ARZTPRAXIS FÜR ALLGEMEINMEDIZIN _______________________ Dr.Gerald Kuboschek Dr.Kirsten Kensy

Neuigkeiten

NOTFALL – DATEN   MANAGEMENT

Liebe Patienten-/innen, ab sofort bieten wir Ihnen kostenlos den Transfer Ihrer „Notfalldaten“ (Kontaktinformation bei einem Notfall, Dauermedikation, Dauerdiagnosen) aus unserem Praxisverwaltungssystem auf Ihre Krankenversichertenkarte an.  So sind diese Daten im Falle einer plötzlichen Erkrankung von Ihnen mit fehlender Orientierung zu Ort, Zeit und Person für medizinisches Personal schnell zugänglich und abrufbar.

Bei Interesse sprechen Sie uns bitte an.

Ihr Praxis – Team Kuboschek/Kensy

IMPF-ANFRAGEN PER E-MAIL KÖNNEN NICHT BERÜCKSICHTIGT WERDEN.

ZUM THEMA AUFFRISCHUNGSIMPFUNG GEGEN COVID IST UNSERER KENNTNISSTAND FOLGENDER (Unsere Bezugsquelle ist die Kassenärztliche Vereinigung Bremen):

Auffrischungsimpfungen ab September

Nach dem Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz (GMK) von letzter Woche können ab September Höchstbetagte (= Menschen ab dem 80. Lebensjahr) und Pflegebedürftige, sowie immunsupprimierte und immungeschwächte Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten, wenn die abgeschlossene Impfserie mindestens sechs Monate her ist. Dies wurde damit begründet, dass es bei ihnen zu einem verminderten oder schnell nachlassenden Schutz nach der Impfung kommen könne.

Zusätzliche Impfung bei AstraZeneca und Johnson & Johnson

Ebenfalls können Personen, die eine vollständige Impfserie mit AstraZeneca oder Johnson & Johnson (Die Impfstoffe heissen: Janssen® von Johnson & Johnson und Vaxzevria® von AstraZeneca) erhalten haben, beziehungsweise Personen nach einer Genesung von COVID-19 , eine Auffrischungsimpfung mindestens sechs Monate nach Abschluss der ersten Impfserie mit einem mRNA-Impfstoff ( Corminaty von BionTech) angeboten werden.

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat inzwischen angekündigt, ihre Impfempfehlung bezüglich der Auffrischungsimpfung anzupassen. Die aktualisierte Fassung wird in den nächsten Tagen erwartet. Außerdem wird der mRNA-Aufklärungsbogen überarbeitet.

Im Zuge der voranschreitenden „Durchimpfung der bremer Bevölkerung“ gegen COVID nimmt momentan die Nachfrage nach Impfungen durch unsere Praxis ab. Aufgrund logistischer Gründe führen wir ab sofort KEINE Erstimpfungen gegen Corona mehr durch. Da der Impfstoff der Firma BionTech (Corminaty) zunehmend nachgefragt wird, und der Impfstoff der Firma Astra Zeneca immer weniger verlangt wird, sind wir dazu übergegangen, die 2.-Impfungen nur noch mit Corminaty durch zu führen. In Anlehnung an die durch die STIKO in Berlin empfohlene Impfstrategie empfehlen wir deshalb allen mit AstraZeneca Impfstoff Erstgeimpften, sich im Rahmen der Zweitimpfung mit dem Impfserum der Firma BionTech (Corminaty) impfen zu lassen (1.7.21). Alle bereits für AstraZeneca (2.Impfung) terminierten Patienten werden deshalb von uns telefonisch darüber informiert und „umgestellt“.

Wenn Sie einen 2.- Impftermin unsererseits bekommen haben, nehmen Sie diesen bitte auch wahr. Wenn Sie auf unserer Warteliste stehen und anderweitig einen Impftermin bekommen haben, lassen Sie sich bitte von der Warteliste streichen.

Aufgrund passager auftretender Mehrbelastungen (z.B. derzeit durch die Coronapandemie inkl. – /Impfstrategie) behalten wir uns aus Kapazitätsgründen vor, die Telefonsprechstunde spontan ausfallen zu lassen.

Frau Heuermann verlässt uns zum 1.4.21, um in der Praxis Dr. Spranger ihre kinderärztliche Tätigkeit fortzusetzen (Leher Heerstrasse 26, 28359 Bremen), Tel.: 0421 251959), https://www.kinderaerzte-im-netz.de/aerzte/bremen/spranger/startseite.html

Praxis für Allgemeinmedizin:

Aufgrund eines erhöhten Arbeitsaufkommens findet die Telefonsprechstunde ab sofort nur noch von Dienstag bis Freitag von jeweils 12.00 – 12.20 Uhr statt (16.03.2021)

Herr Dr. Kuboschek
Mo bis Fr: 8.00 – 12.00 Uhr (Annahmeschluss: 10.30 Uhr)
Mo/Di/Do: 15.00 – 18.00 Uhr (Annahmeschluss: 17.00 Uhr)
Fr: 15.00 – 16.00 Uhr (Annahmeschluss: 15.30 Uhr)

und nach Vereinbarung

Frau Dr. Kensy
Mo bis Fr: 8.00 – 12.00 Uhr (Annahmeschluss: 10.30 Uhr)
Do: 15.00 – 18.00 Uhr (Annahmeschluss: 17.00 Uhr)
und nach Vereinbarung

Der REWE Markt unter unserer Praxis wurde saniert. Der Betreiber hat nun als Neuheit eine „Parkscheiben-Pflicht“ mit einer Höchstparkdauer von 2 Std. initiiert. Falls Sie KEINE Parkscheibe griffbereit habe, sprechen Sie uns diesbezüglich gerne an, wir helfen Ihnen weiter. Sollte es einmal dennoch aufgrund einer Überschreitung der Höchstparkdauer ein „Ticket“ geben, wenden Sie sich bitte an uns zwecks Regulierung.

  • Zum Thema
    „Häusliche Isolierung bei bestätigter COVID-19-Erkrankung“ finden Sie unter folgendem Link auf der Seite der KVHB (Kassenärztliche Vereinigung Bremen) einen Flyer für Patienten und Angehörige: https://www.kbv.de/html/1150_47079.php
  • Ab dem 1.1.2020 ist die Abwicklung der Akutversorgung im Rahmen des Terminservice – und Versorgungsgesetzes (TSVG) ist die Terminvergabe ausserhalb der Praxissprechzeiten für Patienten-/innen neu geregelt: Ausserhalb der Sprechzeiten unserer Praxis wenden Sie sich bitte an dann nur noch eine ZENTRALE TELEFONNUMMER: 116117. Dort werden Sie dann mithilfe eines automatisierten „Einschätzungsverfahrens“ abhängig von der Akuität Ihres Anliegens entweder an die zentrale Terminvergabestelle, den ärztlichen Bereitschaftsdienst, die Notaufnahme eines Krankenhauses oder sogar den Rettungsdienst/Notarzt der Feuerwehr (in lebensbedrohlichen Notfällen auch direkt unter der Tel.-Nr. 112 zu erreichen) weiterverbunden. Die Tel.Nr. 116117 wird dann auch auf unserem Anrufbeantworter angesagt.
  • Aus hygienischen Gründen verzichten wir  in Zukunft besonders in der „Grippesaison“ auf die Begrüssung der Patienten per Handschlag. Zur weiteren Reduktion der Infektionsgefahr in unserer Praxis bitten wir alle betroffenen Patienten, bei Notwendigkeit in die eigene angewinkelte Armbeuge zu niessen oder zu husten (die Krankheitserreger fliegen sonst bis zu 10m weit !). Selbstverständlich steht jeder/m Patienten/in  jederzeit Händedesinfektionsmittel aus den installierten Spendern kostenlos zur Verfügung.
  • Vor Facharztbesuchen ist weiterhin eine Überweisung                     notwendig, die wir Ihnen wie bisher ausstellen werden.
  •